News

Strategie-Tests im Zeitraffer: Globale Datenfeed-Simulation auf Knopfdruck

Datenfeed-Simulation

Eine Simulation des Datenfeeds in Verbindung mit dem Virtuellen Broker bietet bei manchen Systemen wie Limit-Systemen und bei Portfolios eine höhere Sicherheit als ein normaler Backtest. Version 7 erleichtert diese Simulation mit der globalen Datenfeed-Simulation und macht sie gleichzeitig leistungsstärker:

Die Datenfeed-Simulation stellen Sie so ein, wie Sie es brauchen.
  • Auf Knopfdruck das gesamte Titelverzeichnis in den Simulationsmodus umschalten.
  • Mit Schaltzentrale zum Steuern der Simulation, auch im manuellen Step-by-Step-Modus (großes Bild links oben)
  • Virtueller Broker arbeitet auf Tickbasis auch bei komprimierten Systemen, Titeln und größeren Simulationsschritten (Order Plus!).
  • Auch Berechnungstitel und der Aufgaben-Manager aktualisieren auf Wunsch gemäß Simulationszeit.

Anzeige von Kerzen selbst definieren und andere neue Chart-Funktionen

Benutzerdefinierte Datentransformation (siehe Bild).

Im Chart Markierungen setzen und zum Beispiel als Trainingsvorlage für Neuro Plus! verwenden: Markiert mehrere Datumswerte auf einen Schlag und berechnet auf Wunsch daraus Positionen. Markieren Sie zum Beispiel Trends visuell im Chart mit vertikalen Linien. Ihr Neuronales Netz kann die Markierungen dann als Trainingsvorlage verwenden (Neuro Plus!).

Mit der benutzerdefinierten Datentransformation lassen sich die Daten vor der Darstellung im Chart verändern. Dies ermöglicht zum Beispiel die Anzeige von selbst definierten Kerzen.

Globale Berechnungen im Chart darstellen: Mit dem Schlüsselwort #_SaveGlobals# können Berechnungen im Handelssystem gespeichert und dann ohne Neuberechnung im Chart dargestellt werden. Damit ist die Anzeige im Chart zeitsparend und auch eine 1:1-Kontrolle der Handelssystem-Berechnung im Chart möglich.

VBScript als Textfeld-Schlüsselwort: Damit lassen sich VBScripts berechnen und die Ergebnisse im Textfeld eines Charts anzeigen (mit Zugriff auf Handelssystem-Daten wie Testergebnisse, die Kapitalkurve sowie globale Berechnungen).

Chartstudien mit Teilchart-Einstellungen speichern: Bei „Teilchart als Chartstudie speichern“ besteht die Möglichkeit, dass auch die Einstellungen wie Hintergrundfarbe und Farbstudien des Teilcharts mit gespeichert werden.

Datenreihen-Farbstudie kann auch berechnete Werte anzeigen: So können Sie zum Beispiel den Wert des 14-er RSI anzeigen lassen, sobald dieser die 70er-Linie nach oben kreuzt. (Analyse Plus!)

Titelspezifische Variablen

Titelspezifische Variablen speichern für jeden Titel individuelle Daten und gelten in der gesamten Investox-Instanz.

Damit lassen sich für jeden Titel unterschiedliche Werte, aber auch Texte oder Koordinaten von Zeichenobjekten unter einem gemeinsamen Namen speichern. Die titelspezifischen Variablen können in Berechnungen eingesetzt und verändert werden. Gleichzeitig stehen sie zum Beispiel auch in Zeichenobjekten des Charts zur Verfügung.

Titelspezifische Variable bearbeiten

Auch möglich: Fundamentaldaten aus Tai-Pan auslesen, zum Beispiel

  • Bezugspreis
  • Börsenplatz
  • Dividende
  • Emittent
  • Markt-Kapitalisierung
  • Symbol
  • Währung
  • Zinssatz uvm.

Beispiele für den Einsatz:

  • Verwaltung von fundamentalen Daten für Titel wie Branche, Gewinn, Ratings etc. und deren Einsatz in Berechnungen
  • Titelspezifische Positionierung von Zeichenobjekten auch im Projekt- oder Handelssystem-Layoutmodus
  • Zeichenobjekte per Berechnung positionieren
  • Position mehrerer Zeichenobjekte im Chart koppeln
  • Titelspezifische Einstellungen von Indikatoren oder Signallinien in einem Handelssystem. Dabei können die Einstellungen dann auch über Zeichenobjekte im Chart gesteuert werden (zum Beispiel die Signallinie eines Indikators mit einer horizontalen Linie im Chart einstellen).
  • Globale Werte oder Testergebnisse in Variablen speichern und dann in Signalspalten anzeigen lassen, ohne Berechnung direkt anzugeben

Depot-Portfolio-Ergebnisse anzeigen und andere neue Funktionen von Order Plus!

Depot-Portfolio-Ergebnisse anzeigen: Anzeige des Ergebnisses des gesamten Portfolios im Depotfenster.

Limit in Zeitabständen nachziehen (Enter / Exit, siehe Bild): Bei Titeln mit wenigen Ticks oder Kursbewegungen führt das Nachziehen des Limits nur bei Kursgewinn manchmal nicht zum Ziel. Daher besteht auch die Möglichkeit, das Limit in bestimmten Zeitintervallen nachzuziehen. Eine Kursbewegung oder ein vorheriger Kursgewinn ist dabei nicht notwendig.

Limit in Zeitabständen nachziehen

Erweiterte Ergebnis-Anzeigen: In den Depot-Ergebnissen werden im Infofeld am Mauszeiger und beim Kopieren in die Zwischenablage neben der Kapitalentwicklung weitere Informationen angezeigt, zum Beispiel Projekt, System, Titel, Entry und Exit der Trades.

Virtuelles Einbuchen / Ausbuchen von Positionen: Für das Einbuchen / Ausbuchen von Positionen ohne zu ordern stehen entsprechende Werkzeuge im Depotfenster zur Verfügung.

Sicherheitsstops (nachträglich) auf Positionen setzen: Ermöglicht es, auf eine bereits bestehende Position im Depot nachträglich Sicherheitsstops zu setzen.

Neue Indikatoren / Berechnungen

Polynomische Glättung: Dient zur Glättung von Zeitreihen mit einer polynomischen Funktion.

HHVBars / LLVBars mit variablen Perioden: Gibt an, wie viele Perioden seit Erreichen des höchsten (niedrigsten) Wertes im angegebenen Zeitraum mit variablen Perioden vergangen sind.

News-Analyse-Indikator wertet Nachrichten aus (Markt Plus!).

DateMarkMulti: Markierungen, die im Chart gesetzt wurden, zum Beispiel als Position setzen oder in Berechnungen verwenden (Neuro Plus!).

Titel automatisch zur Signalerzeugung aktivieren / deaktivieren und andere neue Funktionen im Aufgaben-Manager (Investox XL)

Akustische Meldungen ausgeben: Wählen Sie eine Klangdatei oder einen zu sprechenden Text.

Termine beim Ende von Optimierungen: Wird getriggert, wenn die Optimierung eines Handelssystems beendet ist. Damit kann eine Aktion automatisch durchgeführt werden (z.B. eine akustische Meldung).

Titel für Signale aktivieren / deaktivieren

Neue Aufgabe „Titel für Signale aktivieren/deaktivieren“: Mit dieser Aufgabe können Titel abhängig von Setups zu bestimmten Zeiten für die Ausgabe von aktuellen Signalen aktiviert bzw. deaktiviert werden. Sinn der Funktion ist es, Rechenzeit für die Berechnung von Signalen für solche Titel zu sparen, bei denen aufgrund des Setups in nächster Zeit kein neues Signal zu erwarten ist.

Termine durch VBScript einschränken: Termine können durch ein VBScript eingeschränkt werden.

Termine per VBScript triggern: Auslösung eines Termins durch ein VBScript in Indikatoren, Anwender-Testergebnissen oder Anwenderbroker-Scripts.

Neue Funktionen im Robustheitstest (Analyse Plus!)

Iteration mit allen Optimierungsvariablen: Die Iteration ist eine spezielle Optimierungstechnik, die vor allem zur Nachjustierung von Variablen dienen kann. Dabei werden alle Optimierungsvariablen (optional auch nur alle nicht fixierten Optimierungsvariablen) der Reihen nach jeweils einmal für sich getestet. Das Ergebnis mit dem höchsten Wert wird dann weiter verwendet.

Glättung der Ergebnisse: Das Ergebnis lässt sich beim Test mit einer Variable (2D-Diagramm) glätten. Dabei stehen drei Glättungsstufen (schwach, mittel und stark) zur Verfügung.

Neue Funktionen in Signalspalten

Minicharts in Signalspalten: In Signalspalten können optional Minicharts für Berechnungen angezeigt werden (Registerkarte „Minicharts“).

Balkendarstellung für berechnete Werte (Analyse Plus!): Für die Veranschaulichung der Stärke oder Ausprägung eines Wertes kann eine Balkendarstellung sinnvoll sein (Bild).

Balken in Signalspalten

Nachrichten anzeigen und in Berechnungen auswerten (Markt Plus!)

Textauswertung einer Nachricht
  • Automatisiertes News-Trading: Nachrichten, die mit Investox RTT auf Tai-Pan RT aufgezeichnet wurden, können Sie in Investox anzeigen und mit der Formelsprache auswerten lassen.
  • Nachrichten filtern lassen
  • Nachrichten mit dem Zeitausschnitt im aktiven Chart synchronisieren lassen
News in Berechnungen und Handelssystem einsetzen
  • Im Nachrichtenfenster eine Evaluierung der Nachricht per VBScript durchführen und auf diese Weise interaktiv testen
  • Alle Einstellungen und Filter per Knopfdruck als News-Analyse-Indikator in den Chart einfügen

Neue Funktionen für Handelssysteme

Handelssysteme in andere Projekte kopieren: Damit kann die Verteilung oder Zusammenfassung von Handelssystemen in verschiedenen Projekten organisiert werden. Für einen solchen Kopier-Vorgang waren zuvor mehrere Schritte notwendig (Vorlage speichern, neues Handelssystem mit Vorlage anlegen, Depoteinträge übertragen, Trades importieren etc.).

Daten-Komprimierung optimierbar: So finden Sie per automatischer Optimierung, Robustheitstest oder im Variablentrimmer die geeignete Daten-Komprimierung für Ihre Strategie.

Optimierungsziel „Mindestwert“: Erlaubt eine Maximierung bis zu einem bestimmten Wert, wobei höhere Werte als der Mindestwert nicht stärker ins Gewicht fallen. Im Unterschied zum Optimierungsziel „Justieren“ stören also höhere Werte nicht.

Unnötige Aktualisierungen reduzieren: Optionale Aktualisierung innerhalb der Periode nur bei Titeln, die gerade nicht „Out“ sind. Titel, die gerade „Out“ sind, werden dagegen nur bei einer neuen Periode aktualisiert.

Neue Funktionen beim Versand von E-Mails

Vorlagen für E-Mails: Erstellen Sie mehrere Vorlagen, wie E-Mails gestaltet sein sollen. Hieraus können Sie dann für Ihre Systeme und Signale die passende Vorlage wählen. So können Sie zum Beispiel Tabellen mit den für Sie interessanten Werten und in Ihrer Gestaltung versenden lassen. Mit Beispielcodes.

Verteiler: Erstellen Sie Adressgruppen für den E-Mail-Versand. Eine Adressgruppe kann dann in den E-Mail-Einstellungen eines Handelssystems, einer Aufgabe oder einer Überwachungslinie eingesetzt werden.

Signale von Handelssystemen und Signalspalten oder Überwachungslinien können per E-Mail versendet werden.
Jetzt auf Wunsch zusammengefasst mit mehreren Signalen, an ganze Adressgruppen und in Ihrem Wunschlayout.

Mehrere Signale in einer E-Mail: Auf Wunsch lassen Sie die Signale aller Titel eines Handelssystems / einer Signalspalte zusammenfassen. So kann Investox pro E-Mail auch mehrere Signale verschicken.

VBScript-Editor bietet neue Möglichkeiten

Debug-Modus

  • Debug-Modus (Code in Einzelschritten ausführen, Breakpoints, Anzeige von Variablenwerten)
  • Variablen können im Variablen-Inspektor überwacht werden.
  • Evaluieren von Berechnungen während des Debugs mit Verwendung von modulweit definierten Variablen

Zeilennummern und Blockfaltung

  • Zeilennummer optional anzeigen lassen, die Fehlerzeilennummer wird wenn möglich genannt.
  • Blockfalten von Code ist mit geschweifter Klammer möglich: { …Code… }

Include von Dateien

  • Include von Dateien mit „#include Dateiname“. Jede Datei wird als eigenes Modul geladen und kann Prozeduren bereitstellen.

Speichern der Berechnung

  • Speichern der Berechnung als Datei aus dem Editor heraus.

Weitere neue Funktionen

Katalogstruktur importieren/exportieren: Mit diesen Funktionen besteht die Möglichkeit, die Katalogstruktur oder Teile davon per Datei in andere Installationen von Investox zu übertragen

Kataloge / Watchlisten aus Tai-Pan RT importieren: Ermöglicht es, Kataloge oder auch Watchlisten als Katalog aus Tai-Pan RT zu übernehmen.

Filter für Titelanzeige: Mit der Schaltfläche „F“ neben dem Titel-Infofeld kann ein Titelfilter eingeblendet werden. Mit diesem lässt sich die Auswahl der angezeigten Titel filtern.

E-Mail-Verteiler: Ermöglicht E-Mail-Versand an Adressgruppen (Investox XL).